Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

... nutzen Sie die kostenlose Covid-Testung in der Praxis !  ...

INFO

Patienten-Informationen

Bei der jeweiligen ersten Verordnung besprechen Sie bitte stets persönlich mit Ihrem Arzt, welche Medikamente und Heilmittel Sie für Ihre Gesundheit unbedingt benötigen. Danach können Rezepte auch telefonisch bestellt werden.

 

Für die Behandlung beim Facharzt benötigen Sie eine Überweisung von Ihrem Hausarzt. Die Überweisung löst automatisch eine Befundübermittlung aus. Dieser kann in der Praxis besprochen werden. Wir archivieren Ihre Befunde für Sie (dies ist sehr wichtig bei allen Kur-, Versorgungsamt- und Rentenanträgen).

Blutentnahmen für Laboranalysen finden Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 10.00 Uhr statt.

Notfälle

Wenn Sie nicht in die Praxis kommen können, kommen wir selbstverständlich zu Ihnen!

Bitte fordern Sie Hausbesuche möglichst früh an.

Bei Notfällen außerhalb der Praxiszeiten rufen Sie die Praxisnummer an. Der Anrufbeantworter sagt Ihnen die Telefonnummer des zuständigen Hintergrunddienstes. Zur Zeit ist ein ärztlicher Bereitschaftsdienst im Krankenhaus Lebach eingerichtet, erreichbar unter der Nummer 116117.

Es genügt, wenn Sie uns Ihre Krankenversichertenkarte bei der ersten Behandlung im jeweiligen Quartal vorlegen. Im Zuge der gesetzlich vorgeschriebenen Umstellung auf die Telematikinfrastruktur (unsere Praxis ist seit 2018 an das System angebunden) kann es zu Schwierigkeiten mit dem Abgleich der Daten der Versichertenkarte mit den Krankenkassendaten kommen. Fordern Sie gegebenenfalls eine aktuelle Versichertenkarte bei Ihrer Krankenkasse an.

Dieser Abschnitt ist noch in Bearbeitung. Ich versuch hier Ihnen aktuelle Informationen Erkanungenzum Download

zur Verfügung zu stellen.

 

Zum Hauptinhalt springen

NACHRICHTEN-ARCHIV

Eine Studie mit deutscher Beteiligung wirft neues Licht auf die genetischen Ursachen der Multiplen Sklerose. Die Patienten weisen einen veränderten...

Weiterlesen

Gemeinsamer Ursprung der vielfältigen Komplikationen des Diabetes mellitus ist die Aktivierung pathogener Stoffwechselwege durch die Hyperglykämie....

Weiterlesen

NEU-ISENBURG (ikr). Entgegen bisheriger Annahme haben US-Forscher in einer aktuellen Studie keinen Zusammenhang zwischen dem chronischen...

Weiterlesen

Daten einer seit 40 Jahren laufenden US-Langzeitstudie mit über 1000 Testern liefert den Beweis:

Weiterlesen

An der Luft belassene Wunden waren in einer Studie nicht öfter infiziert als jene, die unter Abdeckungen heilten.

Weiterlesen

Diabetes mellitus ist ein Risikofaktor für kognitive Einschränkungen und Demenz. Ob sich bereits hochnormale Blutzuckerwerte ungünstig auswirken,...

Weiterlesen

Wer im mittleren Alter körperlich aktiv ist, entwickelt die typischen Altersleiden erst viel später, zeigen Daten von 18.670 Probanden der Cooper...

Weiterlesen

HOUSTON - Mit dem eigentlich als Knochenstärker bekannten Vitamin D lassen sich möglicherweise auch Depressionen behandeln.

Weiterlesen

Eine Ernährungsweise mit wenig Kohlenhydraten und viel Protein wie z. B. bei der Atkins-Diät ist schädlich.

Weiterlesen

Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke weltweit. Da er mit Koffein eine stimulierende Substanz enthält, wird er gerne als ungesund angesehen.

Weiterlesen

Offenbar ist das Sonnenvitamin nicht nur gut für die Knochen, sondern auch zur MS-Prävention.

 

Weiterlesen

Die Ergebnisse der EPIC- Deutschland-Studie, an der mehr als 42 600 erwachsene Frauen und Männer teilnehmen, weisen daraufhin, dass Kaffeetrinken...

Weiterlesen

DUBLIN (ob). Joggen als Jungbrunnen: Wer regelmäßig läuft, lebt länger als bewegungsfaule Mitmenschen. Ein moderates wöchentliches Laufpensum reicht...

Weiterlesen

MAINZ (spa). Eier erhöhen nicht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE).

Weiterlesen

MÜNSTER — Wenn sich Schlaganfallpatienten vor einem Rezidiv schützen wollen, sollten sie täglich mehr als 2 1 trinken.

Weiterlesen